PROMOS: Förderung von Studienreisen

Gespräch


PROMOS: Förderung von Studienreisen

Im Rahmen von PROMOS fördert die RUB die Durchführung von Studienreisen mit einer Teilnehmerzahl von 5 - 15 Studierenden oder Doktoranden und einer Dauer von 5 - 12 Tagen (inklusive Reisetage). Die Reise muss von mindestens einem Hochschullehrer begleitet werden. Dieser kann ebenfalls durch die Aufenthaltspauschale gefördert werden.

Neben der Vermittlung fachbezogener Kenntnisse und dem landeskundlichen Einblick in das Gastland soll die Begegnung mit Studierenden und Wissenschaftlern im Mittelpunkt stehen. Die Förderung von Pflichtexkursionen und bereits durchgeführten Maßnahmen ist ausgeschlossen. Desgleichen können Reisen mit überwiegend touristischem Programm und Vortrags- und Kongressreisen nicht gefördert werden.

Hinweis: Bitte beachten Sie die Fördermöglichkeit für Studierende und Doktoranden im Programm Konzertreisen für Deutsche ins Ausland des DAAD. Doktoranden können im Kongress- und Vortragsreisenprogramm des DAAD gefördert werden.

Antragsvoraussetzungen

Es können Gruppen von Studierenden ab dem zweiten Semester (in Studiengängen mit den Abschlüssen Bachelor, Master, Diplom, Magister, Staatsexamen) und/oder Doktoranden mit 5 - max. 15 Teilnehmern, die an der RUB vollimmatrikuliert sind, unter Leitung von Hochschullehrern gefördert werden. Antragsberechtigt sind alle Hochschullehrinnen und -lehrer der RUB. Gefördert werden können nur Personen, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, sowie Teilnehmer, die Deutschen gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG gleichgestellt sind bzw. nichtdeutsche RUB-Studierende, die mit dem Ziel eingeschrieben sind, einen Studienabschluss an der RUB zu erwerben. Für nichtdeutsche Studierende sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen.

Umfang der Förderung

Die Teilnehmerzahl muss mindestens 5 Studierende und/oder Doktoranden und darf höchstens 15 Studierende und/oder Doktoranden umfassen. Zudem kann ein/e Hochschullehrer/in gefördert werden. Die geförderte Reisedauer liegt zwischen 5 und max. 12 Tagen (inklusive Reisetage). Die Aufenthaltspauschale beträgt 30,- € pro Person und Tag für Reisen in die EU-Staaten, nach Island, Liechtenstein, Norwegen, in die Schweiz und in die Türkei. Für alle übrigen Länder beträgt die Aufenthaltspauschale 45,- € pro Person und Tag.


Ansprechpartnerin

Anika Odenbach